Kerstin Gier

Saphirblau - Liebe geht durch alle Zeiten

ISBN: 978-3-401-06347-8
Arena
gebundene Ausgabe
15,95 EUR

Kinder-/Jugendbuch / Fantasy

Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn, 16 Jahre alt, frisch gebackene Zeitreisende. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme. Zum Beispiel die Welt zu retten. Oder Menuett tanzen zu lernen. (Beides nicht wirklich einfach!) Als Gideon dann auch noch anfängt, sich völlig rätselhaft zu benehmen, wird Gwendolyn klar, dass sie schleunigst ihre Hormone in den Griff bekommen muss. Denn sonst wird das nichts mit der Liebe zwischen allen Zeiten!




Der Literaturbrummer meint:

"Saphirblau" ist die Fortsetzung von "Rubinrot" und die Geschichte geht nahtlos weiter. Und wenn ich es auch selbst nicht wirklich glauben kann, ich fand Saphirblau sogar noch ein bisschen besser als Rubinrot - und das Buch hat mir schon wahnsinnig viel Spaß gemacht!
Gwendolyn wird oft in die Vergangenheit geschickt und quält sich nicht nur mit dem wechselhaften Verhalten von Gideon, sondern auch mit dem Erlernen von Menuett-Tanzen und den vielen Verhaltensregeln, die sie beachten soll. Ihre Cousine Charlotte reibt ihr dabei immer wieder gerne unter die Nase, dass sie das alles weitaus besser beherrschen würde als Gwen und auch Gideon ist keine wirkliche Hilfe. Erst küsst er sie, dann verhält er sich mehr als abweisend, dann küsst er sie wieder und stürzt Gwen ein ums andere Mal ins Gefühlschaos.
Dafür hilft Gwen ein "Dämon" aus alter Zeit - Xemerius, ein kleiner (und ziemlich lustiger) Wasserspeier ;-) Er kann einige interessante Gespräche belauschen und wird für Gwen eine wichtige Informationsquelle.
Bei den Reisen in die Vergangenheit begegnet sie dem Grafen wieder und verliert zunächst etwas ihre Angst (allerdings ist dies wohl eher eine Folge des leckeren Punches, den sie genießt ;-)). Aber mehr und mehr hegt sie Mißtrauen gegen den Grafen selbst, die Loge und vor allem gegen die Folgen, falls der Kreis der Zwölf sich schliesst, die ihr alle so hartnäckig verschweigen. Sie würde zu gerne mehr von Lucy und Paul wissen und ihre Gründe, den Chronografen zu klauen. Ob ihr der eigene Großvater helfen kann???
Die neuen Personen, u.a. der Bruder von Gideon, der Großvater und allen voran der Wasserspeier, bringen neues Leben in die Geschichte und machen einfach enormen Spaß. Der Humor kommt auch in diesem Band nicht zu kurz und viel zu schnell hat man den Roman durchgelesen und kann nun nur noch warten...sehnsüchtig warten auf Smaragdgrün...
Ein wunderbarer Zeitreiseroman, der viel viel Spaß macht!!!

(Teil 1: Rubinrot)



[ Buchtipps E - J ]

[ Gesamtliste ]