Jostein Gaarder / Klaus Hagerup

Bibbi Bokkens magische Bibliothek

ISBN: 978-3-423-62148-9
dtv
Taschenbuch
13,95 EUR

Kinder-/Jugendbuch

Nils und seine Cousine Berit beschließen nach den gemeinsamen Ferien, ihre Gedanken und Erlebnisse in Briefen festzuhalten. Sie wollen sie in ein Buch schreiben, das zwischen ihnen hin und her geschickt wird. Als Nils das Briefbuch gerade kauft, taucht eine seltsame Frau auf, die die beiden schon während einer Bergtour getroffen haben. Diese Frau bezahlt für ihn das Buch und verschwindet.
Dann trifft Berit die Frau plötzlich in ihrem Heimatort wieder. Wer ist sie? Verfolgt sie Nils und Berit?

Die beiden gehen der Sache nach, notieren ihre Beobachtungen und tauschen sie über das Briefbuch aus: Die Frau heißt Bibbi Bokken, sie bekommt unzählige Bücher per Post, die dann scheinbar spurlos verschwinden, und sie verfügt über eine "Magische Bibliothek", in der Bücher stehen, die erst noch geschrieben werden müssen. Immer neue Rätsel tauchen auf und die Kinder gewinnen mehr und mehr das Gefühl, Figuren in einem undurchschaubaren Spiel zu sein...




Der Literaturbrummer meint:

Nils und Berit sind Cousin und Cousine und gleichzeitig enge Freunde. Sie beginnen damit, sich ein Briefbuch zu schreiben und berichten sich jeweils von recht merkwürdigen Erlebnissen, die mit einer seltsamen Bibliografin namens Bibbi Bokken, mit einem kleinen Antiquariat in Rom, einem Zug, merkwürdig handelnde Lehrer und einem langen Tunnel zu tun haben.
Sie werden hineingezogen in Geschehnisse, die sie sich nicht erklären können, die sie aber unbedingt aufklären möchten und geraten mit einem Mann aneinander, den Nils "Smiley" nennt. Was hat es bloß auf sich mit den vielen Büchern, die Bibbi Bokken immer bekommt und warum ist Smiley hinter ihrem Briefbuch her? Warum werden sie immer wieder an verschiedene Orte gelockt und von wem? Was und wo ist Bibbi Bokkens magische Bibliothek?

Mehr möchte ich eigentlich nicht vom Roman verraten, denn damit nimmt man dem Leser die Freude an der Geschichte und ihrem überraschenden Schluss. Die Idee dahinter ist einfach genial und wird allen Leseratten Spaß machen. Zunächst liest man in dem Briefbuch von Nils und Berit und später berichten die beiden direkt weiter vom Geschehen.
Das Buch hat mir viel Spaß gemacht und ist die ideale Lektüre für Bücherliebhaber und Freunde von spannenden Jugendromanen.
Eine klare Empfehlung :-)



[ Buchtipps E - J ]

[ Gesamtliste ]