Ángela Becerra

Länger als ein Leben

ISBN: 978-3-442-36591-3
Blanvalet
Taschenbuch
8,95 EUR

Liebe

Als sich Joan und Soledad Ende der Dreißigerjahre in einem der nobelsten Hotels von Cannes begegnen, ist es Liebe auf den ersten Blick. Joan, Sohn eines spanischen Republikaners, ist Kellner – und die sechzehnjährige Soledad eine kolumbianische Millionenerbin, die in Europa den Sommerurlaub verbringt. Es ist die Liebe ihres Lebens. Doch die gesellschaftlichen Unterschiede verbieten eine Beziehung. Jahrzehnte vergehen, in denen dramatische Ereignisse auf das Leben der beiden Einfluss nehmen. Erst im hohen Alter treffen sie sich wieder – und beschließen, zusammen zu sterben, wenn es ihnen schon nicht vergönnt war, zusammen zu leben...




Der Literaturbrummer meint:

Es gibt Romane, die darf man eigentlich nicht "so zwischendurch" lesen, sondern muss sie in vollen Zügen genießen. "Länger als ein Leben" ist so ein Roman - eine wunderbare Geschichte über die eine große Liebe, die zwei Menschen bis über den Tod hinaus verbindet. Er ist dabei so poetisch geschrieben, dass man gefangen ist in dieser Geschichte und das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann. Man MUSS einfach immer weiterlesen und abtauchen in die tiefen Gefühle...

Die Polizei findet ein Brautpaar tot in einer Wohnung - beide über achtzig, beide mit einem seligen Lächeln auf den Lippen. Der Sohn des Bräutigams und die Tochter der Braut können diesen Tod nicht verstehen, wussten sie doch nichts von der Liebe ihrer Eltern. Andreu hatte kaum Kontakt zu seinem Vater, dieser war ihm immer fremd und im Grunde genommen hat er sich seiner geschämt. Aurora dagegen hat ihre Mutter geliebt und möchte unbedingt herausfinden, was ihre Mutter zu diesem Schritt getrieben hat und wer der Tote Bräutigam ist.
Sie begibt sich auf die Suche nach der Vergangenheit ihrer Mutter und ganz allmählich wird auch Andreu neugierig. Zusammen entdecken sie die Spuren einer Liebe, die in der Jugend ihrer Eltern angefangen hat. Doch Soledad, Tochter aus sehr gutem Haus und Joan, ein einfacher Kellner dürfen ihre Liebe nicht leben. Von den Eltern Soledads wird alles getan, um ein Wiedersehen zu verhindern und beide gehen eine Ehe ein mit einem Menschen, den sie nicht lieben. Erst viel später sehen sie sich wieder, doch das Schicksal gönnt ihnen keine gemeinsame Zukunft.
Bei der Suche nach dem Geheimnis ihrer Eltern kommen sich Aurora und Andreu langsam und zögerlich näher. Doch auch ihnen stehen schwere Prüfungen bevor.

Ein poetischer wunderbarer Roman, der mehr als 5 Brummer verdient hätte...



[ Buchtipps A - D ]

[ Gesamtliste ]